Photoshops Monitorauflösung und Druckvorschau

Das professionelle Bildbearbeitungsprogramm Photoshop kann über das Menü “Anzeige” > “Druckformat” Ihr Dokument/Foto in der exakten Ausgabegröße darstellen. Wenn…, ja wenn zuvor das Druckformat richtig eingestellt wurde:

Wie bekommt man Photoshop dazu, dass über den Menübefehl Druckformat die tatsächliche Druckgröße eines Bildes auf dem Monitor dargestellt wird?

Tipp: Dazu muß die Monitorauflösung in den Voreinstellungen angepasst werden.

  1. Starten Sie Photoshop und erstellen Sie ein neues Dokument mit den gewünschten Maßen (z.B.: 12 x 12cm). Die Darstellung Ihres Dokumentes in Photoshop, wie in der Realität, hängt von den getroffenen Einstellungen der Maßeinheiten, der digitalen Lineale und der Auflösung Ihres Bildschirms ab.
  2. Damit Sie die Druckformat-Anzeige exakt einstellen können, müssen Sie mit einem Lineal die sichtbare Anzeigefläche Ihres Monitors in der Breite messen. Tragen Sie Ihr Maß in Millimeter ab.
  3. Teilen Sie im Anschluss Ihre gemessene Zahl durch 25,4, damit Sie Ihre Bildschirm-Breite in der englischen Maßeinheit inch erhalten (Lesson learned: 1 inch = 2,54cm).
  4. Rechnen Sie jetzt die erste Zahl der Bildschirmauflösung Ihres Rechners durch Ihre gemessene Bildschirmbreite in inch. Das Ergebnis ist der PPI-Wert. Dieser Wert gibt die Pixel pro Zoll an, der für die Einstellung der Druckformat-Anzeige notwendig ist. Die Bildschirmauflösung können Sie unter „Systemsteuerung“ und „Bildschirmauflösung anpassen“; beim Mac unter dem Apfelsymbol in der Menüleiste unter „über diese Mac“ und  „Monitor“ anwählen, nachlesen.
  5. Geben Sie in Photoshop den Befehl [Strg] + [K] ein, um das Menü für die Voreinstellungen zu öffnen. Unter „Maßeinheiten & Lineale“ müssen Sie zum Schluss nur noch Ihren errechneten PPI-Wert in die Zeile hinter „Bildschirmauflösung“ eingeben. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit „Ok“. Ihr Foto wird jetzt in der identischen Größe in Photoshop abgebildet, wie es letztlich auch ausgedruckt wird.
  6. Beispiel: Gemessene Displaybreite des Monitors = 331 mm. 331 : 25,4 = 13,01496 inch. Damit errechnet sich bei einer Bildschirmauflösung von 2880 x 1800 folgender PPI-Wert: 2880 px : 13,01 inch = 221,36 ppi.
Photoshop Voreinstellungen Bildschirmauflösung
Photoshop Voreinstellungen Bildschirmauflösung

Die Beispiel Bildschirmauflösung (6) sind Werte für Mac-Laptop 15zoll mit Retina-Display. Diskrepanzen zwischen 100% Ansicht und Druck-Ansicht machen sich in anderen Programmen ebenfalls bemerkbar > beispielsweise Acrobat / Adobe Reader. Für die Synchronisation zuständig ist auch hier die Voreinstellung. In Acrobat tragen Sie die korrekte Bildschirmauflösung im Unterpunkt Seitenanzeige ein: unter Benutzerdefinierte Auflösung.

Was bringt dieses Wissen?

Öffnen Sie jetzt ein Bild und klicken Sie im „Ansicht-Menü“ auf die Option „Druckformat“. Sie werden überrascht sein, dass Photoshop die Größe Ihres Bildes perfekt anzeigt. Sie können zur Kontrolle einen Maßstab an den Monitor halten und das Bild messen. Wenn Sie im Menü „Bild“ > „Bildgröße“ nachschauen, werden Sie die selbe Bildgröße sehen, die Sie soeben gemessen haben. Falls Ihr Bildschirm noch nicht die richtige Größe anzeigt, verkleinern oder vergrößern Sie den Wert in den Voreinstellungen. Ein größerer Wert macht die Vorschau größer, ein kleinerer verkleinert ihn. Geben Sie anschliessend den Befehl „Druckformat“ noch einmal ein.

Für das eigene Ego als Medien-Profi ist es sicherlich ebenfalls schmeichelhaft, wenn 12 Zentimeter auf dem eigenen Monitor auch als 12 Zentimeter erscheinen. Vor allem dann, wenn es bei 90 Prozent der Kollegen nur ein Ungefähr so ist.

Ein Gedanke zu „Photoshops Monitorauflösung und Druckvorschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.